Lifestyle

Be happy – her mit dem Glücksgefühl!

Glücklich - Äpfel

Habt ihr schon mal aus dem Fenster geschaut? – Jetzt ist er also angekommen der Herbst, auch wenn sich der Sommer mit aller Macht gewehrt und noch seine warmen Fühler bis in den Ende Oktober ausgestreckt hat, lässt sich die kühlere Jahreszeit jetzt nicht mehr aufhalten.

In der Früh legen sich die Nebelfelder über die Landschaft und lassen alles in einem trüben und diesigen Licht erscheinen, das Thermometer verzieht sich in den Nachtstunden unter die 10-Grad-Marke und auch die Natur beginnt langsam sich zu verändern. Die Blätter färben sich und fallen schon teilweise ab, die letzten Früchte werden geerntet und alles bereitet sich auf eine ruhige Zeit vor. Wir müssen unsere Kleidung der kühleren Witterung anpassen, vorbei ist es mit den Sommerkleidchen, den Sandalen und dem Bikini, jetzt sind wieder kuschelige Pullover, wärmere Schuhe und Mützen angesagt.

 

Glücklich - Herbstmorgen

 

Als Sommerliebhaber fällt mir dieser Übergang immer besonders schwer, am liebsten würde ich mich noch an den Sommer klammern und den Herbst mit den Füßen wegtreten – und wenn dann noch eine ausgereifte Verkühlung dazu kommt, dann kühlt auch meine leicht aufkeimende Herbstfreundschaft gleich wieder ab.

So habe ich einen ganzen Schwall von diesen Bazillen abbekommen, die anstatt weiterzuziehen, mich auserkoren und von meinem ganzen Körper Besitz ergriffen haben. Die Nase läuft die ganze Zeit, der Hals kratzt, der Husten quält mich und die Gelenkschmerzen und der Druck im Kopf ergänzen das Ganze ganz wunderbar. In diesem Zustand ist ein bisschen Bilder-Schauen einfacher als konzentriert zu lesen und so habe ich seit langem einmal wieder zu einem Magazin gegriffen. Gleich auf der Titelseite ist mir die Überschrift „Der Glücksguide für ein glückliches Leben“ ins Auge gestochen.

 

Glücklich sein

Glücklich sein ist ein wunderbares Gefühl, es beinhaltet zufrieden sein, erfreut sein, ein Wohlgefühl verspüren, ein bisschen wie auf Wolken schweben, vielleicht auch ein paar Schmetterlinge im Bauch, einfach ein gutes, ein positives, ein erfülltes und herrliches Gefühl. Trotzdem ist es schwer, dies genau zu beschreiben: wann ist jemand wirklich glücklich, was ist jemand „nur“ zufrieden, wann ist jemand tatsächlich unglücklich und nicht nur nicht vollkommen zufrieden? Außerdem ist das Glücklichsein auch nicht wirklich messbar – denn bezieht sich das Glücksgefühl auf einen Moment oder auf einen längeren Zeitraum an Zufriedenheit?

Wenn wir dann verschiedene Menschen fragen: „Wann bist du glücklich?“, „Was bedeutet für dich glücklich sein?“, „Was brauchst du zum Glücklichsein?“, „Was sind die Voraussetzungen, damit du glücklich bist?“, „Wann empfindest du Lebensfreude?“, dann erhalten wir sicher die unterschiedlichsten Antworten, das geht vom tollen Auto, der teuren Handtasche, vom Traumurlaub über eine große Villa, dem Pool dem tollen Job bis hin zur Yacht.

Was macht glücklich?

 

Dinge

Da kommen wir gleich mal zu einem Punkt, der meist als negativ dargestellt wird:

  • Konsum bringt nur ein momentanes Glücksgefühl, aber keine richtige Lebensfreude.
  • Dinge können keine Zufriedenheit bringen.
  • Glücklichsein kann nicht von Materiellem ausgelöst werden.
  • Konsum führt nicht zu einem erfüllten Leben.

Das mag in vielen Bereichen auch stimmen: wenn wir oft Kinder mit einer Vielzahl an Spielsachen beobachten, die dennoch unzufrieden wirken, wenn sich jemand mit einer Vielzahl an Taschen über eine weitere nicht mehr freut, wenn jemand bei der x-ten Hose keine Begeisterung zeigt, dann haben hier vermutlich die Verlockungen der Werbung, das Überangebot an Dingen dazu beigetragen, dass der Überfluss zu keiner Erfüllung mehr führt, dass der übertriebene Materialismus keine Lebensfreude bringt.

Dem Konsum gesamt abzuschwören ist meines Erachtens dann auch nicht die richtige Lösung, es muss einfach die richtige Balance gefunden werden; dabei ist jeder selbst gefordert, bei der Anschaffung zu überlegen, ob dieses „Ding“ für ihn einen dauerhaften Mehrwert bringt, ob es bei ihm Glücksgefühle auslöst und für ihn Zufriedenheit auf längere Sicht bringt.

 

Kindle

So gibt es auch in meinem Leben einige Dinge, die ich nicht mehr missen möchte, die mir immer wieder Freude bereiten, die für mich einen Beitrag zu meinem erfüllten Leben leisten: unter anderem ist dies – jetzt werden sicherlich einige unverständlich mit dem Kopf schütteln – mein Kindle, auch nach sieben Jahre in Verwendung löst es bei mir immer noch Begeisterung aus, wenn ich ihn benutze, bin ich glücklich, dieses Gerät zu besitzen und so viele gemütliche Lesestunden damit zu verbringen.

 

Menschen

Das Zusammensein mit lieben Menschen, ein gemütliches Treffen mit der Familie, ein wunderbarer Plausch mit der Freundin versprühen Glückmomente en masse.

Der soziale Kontakt sowohl der direkte, unmittelbare aber auch der Online-Austausch über das Internet bringen Zufriedenheit in unser Leben. Wir interagieren mit Menschen, die uns wichtig sind, Menschen, die uns wohlgesonnen sind, Menschen, die wir schätzen und die uns Respekt entgegenbringen. In dieser liebevollen Umgebung ist ein Gedankenaustausch, eine gemeinsame Unternehmung, das Beisammensein einfach wunderbar und verhilft uns zu richtiger und anhaltender Lebensfreude, eine Freude, ein Glücksgefühl, das wir in unseren Alltag mitnehmen.

Mit Menschen, die wir mögen, Zeit zu verbringen, egal in welcher Form, macht einfach glücklich.

 

Geld

Um es gleich mal vorwegzunehmen, dieser Punkt ist sicher ein zweischneidiges Schwert und ich greife damit wohl etwas in ein Wespennest – denn „Geld macht nicht glücklich“ ist der allgemeine Tenor und wenn jemand etwas Anderes behauptet, dann wird er gleich als Materialist abgetan. Ich stehe diesen Punkt etwas differenzierter und stimme der oben angeführten Aussage nicht wirklich zu.

Wenn ich jeden Tag mit dem Gedanken daran aufwache, wie ich die noch ausständige Miete zahlen kann, wie ich mir wenigstens etwas zum Essen besorgen kann, einfach wie ich die unbedingten Grundbedürfnisse stillen kann, dann kann dies keine Lebensfreude bringen. Hier ist Geld die Grundvoraussetzung für Zufriedenheit, am besten noch mit einem Notgroschen, sodass die finanzielle Absicherung im Bedarfsfall gewährleistet ist.

Aber auch wenn die Lebensgrundlagen vorhanden sind, können wir uns mit Geld glücklich sein „kaufen“ und zwar indem wir es für Unternehmungen und Erfahrungen einsetzen. Das kann jetzt ein Kinobesuch mit einem wunderbaren Film sein, eine kleine Wanderung im raschelnden Herbstlaub, eine Schifffahrt, bei der wir uns den Wind um die Nase wehen lassen, der Besuch eines besonderen Lokals sein.

 

Glücklich - Osaka

 

Unser Familientreffen ist Japan war auch so ein derartiges Erlebnis, wir durften dabei so viel Neues und Spannendes, eine fremde Kultur kennen lernen und dabei viel wunderbare Familienzeit verbringen.

Solche Erfahrungen bringen wunderbare Erinnerungen, Erinnerungen, die wir für immer haben und die uns immer wieder Glücksgefühle bringen, Erfahrungen, die uns lebenslang an diese besondere Quality-Time erinnern. In diesem Sinne kaufe ich mich gerne glücklich und stehe dem Geld in Bezug auf das „Glücklichsein“ positiv gegenüber.

 

Situationen

Das Glücklichsein ist vor allem aber auch geprägt durch viele kleine wunderbare Momente und Begebenheiten im Laufe eines Lebens. Kleine Ereignisse, die uns immer wieder passieren, die unseren Alltag erhellen, die uns Freude und Wohlbefinden bringen.

 

Glücklich - Sonnenuntergang

 

  • Sei dies ein kuscheliger Leseabend beim Kamin mit einer spannenden Lektüre und einem leckeren Schokoladekuchen.
  • Sei dies der Duft des frischen Gebäcks beim Sonntagsfrühstück.
  • Seien dies die Sonnenstrahlen, die uns einen so herrlichen Sommer beschert haben.
  • Sei dies ein herrlicher Sonnenuntergang mit bunten Bäumen im Herbst.
  • Seien dies duftende Blumen oder leckere Früchte.
  • Sei dies…..

 

Es gibt es viele wunderbare Situationen im Alltag, die wir einfach bewusst wahrnehmen müssen, für die wir uns Zeit nehmen sollten, die uns positiv stimmen und glücklich machen.

Es gibt keinen Weg zum Glück. Glücklichsein ist der Weg.

(Buddha)

 

Es gibt in unserem Leben so viele Möglichkeiten zum Glücklichsein und genauso wie wir Menschen unterschiedlich sind, werden auch die Glückgefühle bei jedem durch Anderes ausgelöst, ist jedem Anderes wichtig, damit er ein zufriedenes Leben führen kann, ist bei jedem etwas Anderes für Lebensfreude ausschlaggebend.

Jetzt bin ich schon gespannt, was ihr dazu sagt, und freue mich auf eure Meinungen und Gedanken:

Was bedeutet Glücklichsein für euch? Was bereitet euch Lebensfreude? Was gehört für euch unbedingt zu einem erfüllten und zufriedenen Leben?